Die kreative Ausgestaltung von Beiträgen und ­Seiten ist mit dem neuen WordPress-Editor auch ohne ­Programmierkenntnisse möglich. Wir zeigen, wie ­Entwickler und Blogger für „Gutenberg“ einen eigenen Inhaltsblock erstellen können.

Für die WordPress-Gemeinde ist es eine kleine ­Revolution: ­Bisher verfügte das quelloffene Content-Management-System (CMS) über ein einzelnes Editorfeld und konnte nur über Plugins oder Kenntnisse in HTML und CSS für komplexere Inhaltslayouts genutzt werden. Mit WordPress 5.0 hat sich das geändert, da die Version einen neuen Editor im Gepäck hat, der unter dem Codenamen „Gutenberg“ bekannt ist …
weiterlesen auf t3n.de

Lese weiter auf: WordPress 5.0: Das hat der neue Editor „Gutenberg“ zu bieten
Quelle: t3n Magazin | WordPress

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von t3n Magazin | WordPress

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

PageImporter
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.