Twitter hat gestern bekannt gegeben, dass gegen die Nutzungsrichtlinien verstoßende Tweets von Politikern nicht mehr kommentarlos geteilt werden können. Andere (soziale) Medien sollten gleichziehen. Ein Kommentar.

Die Hateful Conduct Policy des Kurznachrichtendienstes sieht vor, dass Hatespeech grundsätzlich nicht auf der Plattform geduldet wird. Ausgenommen waren laut einem offiziellen Statement des Unternehmens vom Juni dieses Jahres Tweets von sogenannten World Leaders. Die Begründung: Diese Inhalte, wenngleich inakzeptabel, hätten einen Nachrichtenwert für die Welt. Sie stehen zu lassen, sei demnach …
weiterlesen auf t3n.de

Lese weiter auf: Twitter: Endlich begrenzt der Kurznachrichtendienst die Reichweite der Idiotie
Quelle: t3n Magazin | Twitter

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von t3n Magazin | Twitter

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

PageImporter
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.