Wie sich jetzt herausstellt, können Spectre-NG-Exploits nicht nur geschützten Speicher auslesen, sondern auch schreiben, wo sie wollen – vorläufig zumindest.

Lese weiter auf: Spectre-NG: Intel dokumentiert „spekulativen Buffer Overflow“
Quelle: heise online | security

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
News von heise online | Security

* = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Aktualisiert am: 23.09.2018

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

DSGVO-Informationen by TRADAR
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.