Vier Wochen lang steht in diesem Sommer wieder alles im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft. Klar, dass das wohl größte Sportereignis auch im Social Media Plan der meisten Unternehmen nicht fehlen darf – doch dabei gibt es einiges zu beachten.

Vorsicht ist geboten:
Die rechtlichen Grenzen in Sachen Werbung und Marketing während der WM

Wer den Kontext der Fußball-Weltmeisterschaft für seine Social Media Aktivitäten nutzen möchte, muss einige Spielregeln befolgen. Und die sind bei der FIFA, die die Markenrechte hält, durchaus streng. Geschützt sind beispielsweise Begriffe wie FIFA, World Cup und Russia 2018. Diese sollten, ebenso wie das offizielle Logo, das Maskottchen oder der offizielle WM-Ball nicht in Postings oder auf Werbeartikeln genutzt werden.

Zudem darf nicht der Eindruck entstehen, dass Ihr Beitrag in einem offiziellen Zusammenhang mit der FIFA steht, beispielsweise als Sponsor. Andernfalls drohen Abmahnungen. Die IHK München hat in dem Artikel „Fussballweltmeisterschaft 2018 – Wie darf ich werben?“ die Spielregeln übersichtlich zusammengefasst.

5 Tipps mit denen die WM auf Ihren Sozialen Kanälen zum Volltreffer wird
Frühzeitig mit der Planung beginnen…

Lese weiter auf: Social Media: So wird die WM für Sie zum Volltreffer
Quelle: Clicks Online Business
Titelbild/Grafik by Clicks Online Business

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Clicks Online Business

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

DSGVO-Informationen by TRADAR
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.