In eigener Sache: „Kontrollverlust“ klingt bedrohlich. Doch bei offenen Bildungsmaterialien gehört er zum Konzept. Der Podcast „ZugehOERt“ schildert, was passieren kann, wenn eigene Inhalte freigegeben werden.

In einer neuen Folge der Podcast-Reihe „ZugehOERt“ erläutern Sandra Schön vom Bildungsverein Bims und Paul Klimpel (iRights e.V.), wie offene Bildungsmaterialien (OER) ohne ihr Zutun in mehrere Sprachen übersetzt und international genutzt werden. Sandra Schön hat den OER-Canvas erstellt, eine Arbeitsvorlage, mit der offene Bildungsprojekte konzipiert und geplant werden können. Aus der Vorlage entstanden über 20 Übersetzungen.

Ähnlich ging es Paul Klimpel mit der von ihm verfassten Broschüre „Freies Wissen dank Creative-Commons-Lizenzen“.

Lese weiter auf: Podcast über offene Bildungsmedien: Kontrollverlust als Erfolgsmodell
Quelle: iRights Info

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von iRights Info
DSGVO-Informationen by TRADAR

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.
TRADAR | Online Recht
Hier erhältst Du tagesaktuelle News aus über 100 Blogs zu aktuellen Trends im Internet-Marketing und Nachrichten über StartUps und Projekte. Auf Tradar.de geht es so ziemlich um alle Themen, die den Online-Handel betreffen.