Aus Angst vor Einbrechern oder Fahrraddieben bringt ein Mann am Balkon seiner Wohnung eine Kamera an. Sie zeigt auf den Gemeinschaftsgarten, der von allen Wohnungseigentümern der Anlage genutzt wird. Als sich einer der Nachbarn beschwert, geht die Sache vor Gericht. Und das, obwohl die Kamera gerade mal drei Meter weit reicht.

Lese weiter auf: Persönlichkeitsrecht: Nachbar darf keine Überwachungskamera auf gemeinsamen Garten richten
Quelle: eRecht24 | Internetrecht

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von eRecht24 | Internetrecht

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

PageImporter
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.