Sie möchten neue Kunden gewinnen? Informieren Sie andere Unternehmen per Telefon oder E-Mail von Ihren Produkten und Dienstleistungen? Jeder Mitarbeiter im Vertrieb weiss, dass Werbeanrufe prinzipiell unerwünscht sind. Der Gesetzgeber schränkte die dahingehenden Möglichkeiten in den vergangenen Jahren deshalb immer weiter ein. Doch ist eine Kundenakquise nach der DSGVO überhaupt noch erlaubt? Ist es relevant, ob Sie bei der Neukundengewinnung eine Privatperson oder ein Unternehmen kontaktieren? Ändert die neue ePrivacy-Verordnung im Jahr 2019 noch einmal etwas?

Lese weiter auf: Kundenakquise: Was ist nach der DSGVO noch erlaubt?
Quelle: eRecht24 | Internetrecht

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von eRecht24 | Internetrecht

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

PageImporter
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.