Der Call to Action spielt nicht nur in Newslettern und auf Landing Pages eine wichtige Rolle – er findet sich überall wo es um Conversions geht. Bislang wird hier häufig noch viel Potenzial verschenkt. Doch der Einsatz lohnt sich. Lesen Sie weiter – dann wissen Sie warum.

Was ist der Call to Action?

Der Call to Action (kurz: CTA) ist eine Handlungsaufforderung, die beispielsweise an Besucher einer Website gerichtet wird. Das „Klicken Sie hier“ im Titel des Beitrags ist ein solches, zugegeben sehr plakatives, Beispiel. CTA sollen dazu anregen, eine vom Anbieter gewünschte Aktion durchzuführen – in diesem Fall also, dass der Artikel angeklickt und gelesen wird. Weitere klassische Beispiele eines solchen Call to Action sind die Hinweise „Jetzt kaufen“, „Hier registrieren“ oder „Newsletter bestellen“.

Die Handlungsaufforderung zeigt dem Nutzer auf, wie er mit einer Seite, einer Anzeige oder auch einem Suchergebnis interagieren kann und soll. Dies kann sowohl in Text- als auch Bildform erfolgen, am häufigsten werden klickbare und auffallende Buttons verwendet…

Lese weiter auf: Klicken Sie hier – 9 Tipps für einen besseren Call to Action
Quelle: Clicks Online Business

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Clicks Online Business
DSGVO-Informationen by TRADAR

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.
TRADAR | OnlineMarketing
Hier erhältst Du tagesaktuelle News aus über 100 Blogs zu aktuellen Trends im Internet-Marketing und Nachrichten über StartUps und Projekte. Auf Tradar.de geht es so ziemlich um alle Themen, die den Online-Handel betreffen.