Mit Google Analytics können wunderbar viele Daten im Handumdrehen erfasst werden. Dass der Datenschutz dabei eine wichtige Rolle spielt, ist allseits bekannt. In der konsequenten Durchsetzung des Datenschutzes hapert es aber leider noch bei vielen Website-Betreibern. Das kann teure Folgen haben.

Grundreinheit schaffen: Anonymisierung der IP-Adressen

Die anonymisierte Erfassung der Daten mit Google Analytics ist in Deutschland die wichtigste Basis für einen guten Datenschutz in der Webanalyse. Im Quellcode oder mit dem Google Tag Manager ist leicht einsehbar, ob das Analytics-Tag korrekt implementiert ist.

Das Beispiel zeigt die datenschutzkonforme Implementation des Analytics-Tags. Wichtig ist an dieser Stelle, dass die IP-Adresse anonymisiert wird, bevor der Seitenaufruf an Google Analytics weitergegeben wird…

Lese weiter auf: Jetzt wird’s schmutzig: Datenschutz-Lecks in Google Analytics
Quelle: Internetkapitaene.de | Blog

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Internetkapitaene.de | Blog
Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.
2Shares
TRADAR | OnlineMarketing
Hier erhältst Du tagesaktuelle News aus über 100 Blogs zu aktuellen Trends im Internet-Marketing und Nachrichten über StartUps und Projekte. Auf Tradar.de geht es so ziemlich um alle Themen, die den Online-Handel betreffen.