Wie bereits mehrfach berichtet, treibt der ehemalige studiVZ-Macher Michael Brehm, derzeit mit i2x eine Spracherkennungs- und Trainings-Software voran. Nun kommt das junge Unternehmen endlich aus der Deckung.

“i2x ist hier ein nützliches Werkzeug bei der Arbeit, etwa in Call Centern. Bei i2x? steht der Mensch und seine Zufriedenheit im Job im Mittelpunkt. Künstliche Intelligenz wird nicht eingesetzt, um Arbeitsplätze durch Maschinen zu ersetzen und Kosten zu sparen. Im Gegenteil, sie wird genutzt, um Arbeitsplätze zu erhalten”, sagt Brehm zum Konzept des Startups.

Nutzer können mit der i2x-Spracherkennungstechnologie Telefongespräche transkribieren lassen, Sprachmuster, Satzteile und Ausdrücke analysieren “und so die komplexe menschliche Kommunikation durchleuchten”.

30 Mitarbeiter arbeiten bereits für i2x. 5 Millionen Euro flossen bereits in die Jungfirma.

Lese weiter auf: Hier Details zu Michael Brehms neuem Startup i2x
Quelle: deutsche-startups.de | News

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von deutsche startups
deutsche-startups.de
deutsche-startups.de informiert seit 2007 täglich über Neuigkeiten aus der heimischen Internet-Gründerszene. Interviews, Porträts einzelner Startups und Gründer sowie Marktübersichten zu interessanten Segmenten ergänzen das tägliche Nachrichtenrauschen. Hintergründe zu Investoren und Business Angels sowie Gastbeiträge bekannter Gründer und anderer Internet-Persönlichkeiten runden das umfassende Informationsangebot über deutsche Startups ab. Im Laufe der Zeit entsteht so ein Nachschlagewerk über Ideen, Konzepte, Gründer, Investoren und Startups aus Deutschland.