In den letzten Tagen veröffentlichte Google mehrere Neuigkeiten – in erster Linie in Bezug auf mobilen AdWords-Traffic. Mobile Anzeigen mit AMP-Hintergrund bekommen einen Push, AMP-Webseiten können als Anzeigenziel dienen und paralleles Tracking wird in Kürze Pflicht.

Wie wird’s schneller?

Jede Sekunde mobile Ladezeit senkt die Anzahl der Conversions um rund 20 %. Den Stein im Online-Getriebe möchte sich jeder Werbende ersparen – verständlicherweise. Google machte in diesem Monat einen wichtigen Schritt, um für schnelleren mobilen Traffic zu sorgen.

Accelerated Mobile Pages (kurz: AMP) sollten jedem Onlineer ein Begriff sein. Vor etwa 18 Monaten rief Google das Open-Source-Projekt ins Leben, mit dem mobile Seiten extrem schnell geladen werden.

Mit inzwischen über zwei Milliarden AMP-Websites scheint die Technologie weiter auf dem Vormarsch…

Lese weiter auf: Google forciert schnellere und sicherere Anzeigen
Quelle: Bloofusion | Die Suchmaschinen-Experten

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Bloofusion | Die Suchmaschinen-Experten

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

DSGVO-Informationen by TRADAR
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.