Noch bis zum 25. Mai 2018 haben Unternehmen Zeit, sich auf die Veränderungen einzustellen, die durch die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) eintreten werden.

Kleinere Unternehmen und Startups sind davon genauso betroffen. Weil bei Verstößen hohe Geldbußen drohen, ist ein nahtloser Übergang besonders für kleine und junge Unternehmen wichtig. Folgende Checkliste führt durch die wichtigsten Aspekte der DSGVO  –  von unserer Gastautorin Tanja Müller für den Berufsverband der Rechtsjournalisten e.V.

Lese weiter auf: Gastbeitrag: DSGVO — Die wichtigsten Punkte für Kleinunternehmen und Startups
Quelle: Munich Startup | Das offizielle Startup Portal für München

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Munich Startup

* = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Aktualisiert am: 14.08.2018

DSGVO-Informationen by TRADAR

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.