Nachdem Mastercard und Visa zuletzt Bedenken angemeldet hatten, hat mit Paypal der erste mögliche Partner bei Facebooks geplanter Kryptowährung Libra seinen Ausstieg bekanntgegeben.

Der massive politische Widerstand aus den USA und Europa gegen Facebooks geplante Kryptowährung Libra hatte laut US-Medien zuletzt Mastercard und Visa sowie Stripe zum Nachdenken über ihre Beteiligung gebracht. Die Kreditkartenfirmen und der Zahlungsanbieter gehören zu einer ganzen Reihe namhafter Unternehmen, die im Frühsommer als Partner für das Facebook-Projekt präsentiert wurden. Mit Paypal …
weiterlesen auf t3n.de

Lese weiter auf: Facebook-Währung Libra: Paypal bekommt kalte Füße
Quelle: t3n Magazin | Facebook

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von t3n Magazin | Facebook

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

PageImporter
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.