Desinformationskampagnen und Propaganda auf Google, Facebook oder Twitter haben bereits während der amerikanischen Präsidentschaftswahl für Aufruhr gesorgt. Für die Europawahl 2019 kündigt Google nun strengere Richtlinien für politische Anzeigen an.

Die Diskussionen um Wahlmanipulationen mithilfe großer Plattformen wie Facebook, Twitter oder Google sind nicht neu. Vor einem Jahr mussten sich dafür Vertreter der drei Konzerne vor dem amerikanischen Senat verantworten. Bei der Europawahl, die im Mai 2019 in den dann nur noch 27 Mitgliedsstaaten der EU stattfinden wird, will der Suchmaschinengigant besser gegen Desinformationen vorgehen. Die …
weiterlesen auf t3n.de

Lese weiter auf: Europawahl 2019: Google will Wahlwerbung transparenter machen
Quelle: t3n Magazin | Facebook

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von t3n Magazin | Facebook

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

DSGVO-Informationen by TRADAR
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.