Gastautor Ralf Scharnhorst fasst zusammen: Was können wir aus der DMEXCO lernen für unsere tägliche Arbeit der nächsten zwölf Monate? Die DMEXCO im September – früher war sie Zeit des Jahres, in der die Budgets für nächstes Jahr geplant und ausgegeben wurden.

Jetzt ist es die Zeit des Jahres, in der man sich Orientierung für nächstes Jahr verschaffen möchte.

1. Braucht man dazu noch eine „Ordermesse“ des Gattungsmarketing?
Die TV-Sender haben ihre Gattungsmarketing-Messe schon lange nicht mehr. Doch: So lange es Informationsbedarf gibt, hilft eine Messe. Und für die Orientierung sollte eine Konferenz helfen. Das wird schwieriger. Nachdem wir gestern vor allem Fragen aufgeworfen haben, heute neun Antworten.

2. Wie müssen wir uns die künstliche Intelligenz konkret in der Werbung vorstellen?
Wahrscheinlich wird es bei Google Shopping als erstes funktionieren: Google kennt das zu verkaufende Produkt mit Preis, Beschreibung und Bild. Ähnlich wie im Suchmaschinen-Marketing bleibt da nicht viel Platz und auch nicht so viel Bedarf für Kreativität. Und das größte Potential liegt für Google in den kleinsten Kunden. Die AI von Google schlägt eine Kampagne vor, der kleine Laden um die Ecke kann sie mit einem Klick starten. Und Google misst und optimiert automatisch die Ergebnisse.

Damit wird auch klar, dass hiervon zunächst keine Bedrohung für den Arbeitsmarkt hochbezahlter Werber ausgeht…

Lese weiter auf: DMEXCO 2018 – das Fazit in acht Antworten
Quelle: OnlineMarketing.de

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von OnlineMarketing.de

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

DSGVO-Informationen by TRADAR
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.