Eine aktuelle Meldung aus Österreich lässt die Diskussionen um Sinn und Unsinn der DSGVO erneut hochkochen. Die kommunale Hausverwaltung der Hauptstadt will Klingelschilder künftig statt mit Namen nur noch mit Nummern beschriften. Der ganz normale Wahnsinn der Datenschutz-Grundverordnung? Vorauseilender Gehorsam einer übervorsichtigen Gesellschaft? Oder lediglich eine Berücksichtigung von Mieterinteressen, die mit der DSGVO wenig zu tun hat?

Lese weiter auf: Datenschutz: Wien entfernt Namensschilder an Wohnungen
Quelle: eRecht24 | Internetrecht

Kommentare und Fragen
Möchtest Du zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder hast dazu eine Frage, dann mach dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von eRecht24 | Internetrecht

Diese Information erscheint unabhängig vom Artikel!

PageImporter
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.